Sicht von einem Radweg auf eine Straße in Aachen, der bald neu markiert werden soll und zugunsten des Radverkehrs besser aufgeteilt werden soll.

Untere Ludwigsallee aus Sicht des neuen Radwegs kurz vor der Kreuzung Lousbergstraße © Ben Jansen

Stellungnahme 1. BA Ludwigsallee von ADFC und VCD

Mehr Sicherheit und Platz fürs Rad auf dem Abschnitt zwischen Lousbergstraße und Ponttor. Forderung besserer baulicher Trennung

Wir begrüßen, dass im Rahmen des vom Rat beschlossenen Radentscheids entsprechende Maßnahmen zur Verbesserung der vorliegenden Situation geprüft wurden und somit entsprechend in diese Vorlage eingeflossen sind.

Freier Rechtsabbieger

Freie Rechtsabbieger, wie sie hier zu finden sind, dürfen bereits seit einiger Zeit nicht mehr neu gebaut werden. In Köln werden diese momentan auch in größerer Masse zurückgebaut. Unser Verständnis davon ist in dieser Situation, dass man diesen momentan nicht zurückbauen kann. Aus diesem Grund muss dieser dennoch massiv entschärft werden, siehe dazu auch Tabelle 15 in der ERA

ERA 2010 - Tabelle 15: Entwurfselemente an Knotenpunkten mit LSA .
Hier: Geradeausfahren - Verzicht auf freie Rechtsabbieger für den Kraftfahrzeugverkehr

Wir bitten zu prüfen, ob in diesem Ausnahmefall zusätzlich zur reinen Markierungsmaßnahme hier der Bordstein an der Gehwegnase zurückgesetzt werden kann. Dadurch kann der Radfahrstreifen verbreitert werden und zusätzlich einen baulichen Schutz zum Kfz-Fahrstreifen erhalten. Dies würde ein zu frühes Befahren des Radfahrstreifens verhindern. Bereits heute achten Autofahrer*innen nicht auf Radler*innen, wenn sie dort abbiegen. Ein großes Problem dabei ist auch die Missachtung von durchgezogenen Linien.

Zudem sollte nach dem Beispiel des freien Rechtsabbiegers an der Heinrichsallee auch eine Rechtsabbiegespur des Radstreifens entstehen. Diesem Beispiel sollte man auch an der Ludwigsallee folgen.

Engstelle vor dem Ponttor

Im Abschnitt kurz vor dem Ponttor wird der Radfahrstreifen besonders eng und verläuft zwischen einer überbreiten Fahrbahn auf der linken Seite und dem freien Rechtsabbieger auf der rechten Seite. Hier sind sehr enge Abstände zwischen dem Radverkehr und den Kfz von beiden Seiten zu erwarten. Wir sprechen uns daher ausdrücklich an dieser Stelle für eine Installation der Klemmfixe auf dem linken Breitstrich, für eine durchgehende bauliche Trennung, aus. Somit verhindert man ein illegales Befahren und zu geringe Überholabstände, sollte es an der Ampel mal enger werden.

Außerdem plädieren wir dafür, den mit Flexpollern geschützten Bereich zwischen freiem Rechtsabbieger und Radfahrstreifen deutlich früher (ca. 30-40 m) beginnen zu lassen, als bisher in der Planung vorgesehen. Dies würde die zu erwartende Geschwindigkeit von Kfz, die über den Radfahrstreifen in den Rechtsabbieger wechseln, deutlich reduzieren und damit die Gefahrensituation für geradeaus Radelnde an dieser Stelle klar verringern.

Zusätzliche Anmerkungen

Zudem sprechen wir uns für eine Aufstellfläche mit einer Tiefe von 7.00 m aus, wie sie bereits schräg gegenüber am Pontwall vorzufinden ist. Sonst kann man mit dem Rad die Position vor der linken Geradeausspur nur in sehr schrägem Winkel erreichen. Wir wünschen uns, dass dies zukünftig auch der Regelfall wird und an allen weiteren relevanten Stellen mit mehreren Spuren angewandt wird. Wir schlagen vor, dass man auch die durchgehende Führung der Radfahrstreifen über den Kreuzungsbereich hinweg am Ponttor mitplant, um hier auch Ziel 4 des Radentscheids weitergehend gerecht zu werden.

Radentscheid Ziel 4: “Neue oder zu sanierende Radfahrflächen sind – auch in Kreuzungsbereichen – deutlich durch rote Farbe (z.B. farbiger Asphalt) vom übrigen Straßenraum abgesetzt.”

Verwandte Themen

Fahrrad Seitenansicht Illustration

Kaiserstraße in Würselen

Bürgeranregung zur Verkehrssicherheit in der Würselener Kaiserstraße

Die Sicht auf den Grünen Weg bergab in Richtung Außenring

Radinfrastruktur am Grünen Weg?

Der Grüne Weg in Aachen steht vor einer großen Veränderung. Erstmals soll es dort eigenständige Radinfrastruktur geben.…

Von Leitschwellen geschützter Radweg an der Saarstraße

Stellungnahme zur Verstetigung der Protected Bike Lane in der Saarstraße

Politik berät im August über Austausch und Erneuerung der Leitschwellen in der Saarstraße.

Radfahrerin im dichten Verkehr.

Maßnahmenliste Radverkehr Würselen

Die Ortsgruppe Nordkreis des ADFC Aachen/Düren hat eine priorisierte Maßnahmenliste erstellt, als Empfehlung an die…

Turmstraße auf Höhe Claßenstraße mit Blickrichtung zum Pontwall

Radinfrastruktur an der Turmstraße: Verkehrsverbände fordern bessere Umsetzung

Umsetzung von Radentscheid-Ziel 3 "Sichere Radwege an Hauptstraßen" lässt weiter auf sich warten.

Gemeinsame…

Kante auf dem neuen roten Radfahrstreifen Turmstraße beim Verschenk in die Nebenanlage

Kante an der Turmstraße: Sofortiges Handeln erforderlich

An der Turmstraße wurde im Abschnitt zwischen Professor-Pirlet-Straße und Maastrichter Straße das erste Teilstück…

Radverkehr nur Verkehrsmittel zweiter Klasse?

Bei der Erneuerung der Busspuren am Aachener Bushof soll der Radverkehr umgeleitet werden. Stadtauswärts soll der…

Sichere und komfortable Radwege

ADFC zum Radschnellweg 4

Im Rahmen der frühen Öffentlichkeitsbeteiligung nach §25 (3) VwVfG

Die Bismarckstraße auf Höhe des Modalfilters am Neumarkt. Es sind zwei Poller und Warnbaken aufgestellt

Die Bismarckstraße und der Neumarkt

In der Bismarckstraße soll ein Ausführungsbeschluss gefällt werden - mit einem entscheidenden Manko am Neumarkt.

https://aachen.adfc.de/artikel/stellungnahme-zur-neumarkierung-ludwigsallee-von-adfc-und-vcd

Bleiben Sie in Kontakt